Blanker Rundstahl

blanker Rundstahl hergestellt nach DIN EN10277-2, DIN EN 10278 / ISO 286-2 h9, weist eine engere Maßgenauigkeit und eine technisch bedingte Kaltverfestigung der Oberfläche, gegenüber einem warmgewalztem Rundstahl auf.

Dies ist dadurch zu erklären, da der Stahl nach dem warmwalzen, im kalten Zustand, durch eine Matrize gezogen wird.

Details

Einsatzbereiche:

Durch die glatte Oberfläche und die engen Maßtoleranzen, kann Blankstahl auch oft, ohne weitere Bearbeitung eingesetzt werden. Muss er dennoch weiterverarbeitet werden, fällt auf Grund dieser Eigenschaften wenig Verschnitt an.

Die Norm DIN EN 10278 ersetzt folgenden DIN Normen: DIN 174, DIN 175, DIN 176, DIN 178, DIN 667, DIN 668, DIN 669, IN 670, DIN 671, DIN 59360, DIN 59361

Güten:

S235JRC+C h9, S355J2G3+C h9, 11SMn30+C h9, 11SMnPb30+C h9, C15+C h9, C35+C h9, C45+C h9, C45Pb+C h9, C35+SL h6, C45+SL h6, 16MnCr5+C/SH h9, 42CrMo4QT+SH h9

Weitere Informationen finden Sie in unserem Produktblatt zu blankem Rundstahl.