Aktuelle Information zur Aufpreisliste für bearbeiteten Betonstahl (Juli 2021)

Sehr geehrte Kunden, werte Geschäftspartner,

die Situation an den Stahlmärkten hat uns in den vergangenen Monaten vor große Herausforderungen gestellt und es ist weiterhin keine Entspannung zu erwarten. Die Branche befindet sich in einem Umbruch, die Grundlagen und Erfahrungen auf denen wir in der Vergangenheit unsere Kalkulationen aufgebaut haben verändern sich wesentlich.
Deshalb möchten wir Sie darüber informieren, dass wir unser Kalkulations- und Abrechnungsmodell den Gegebenheiten anpassen und diese ab sofort aufwandsgerechter gestalten. Bauobjekte werden im gesamten immer komplexer, verbunden mit aufwändigen Bewehrungsplänen, mangelhafter Datenqualität, kurzfristigen Änderungen, just-in-time-Lieferungen und kürzer werdenden Vorlaufzeiten.
Darum haben wir diese schwer zu kalkulierenden Kosten in unserer neuen „Aufpreisliste für bearbeiteten Betonstahl – Nr. 1.016“ dargestellt und werden diese ab sofort flächendeckend zur Abrechnung bringen.
Bei Rückfragen steht Ihnen unser Vertriebs-Team jederzeit gerne zur Verfügung.
Wir freuen uns auf eine weiterhin partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Es grüßt Sie freundlichst aus Rosenfeld

Heinrich Sülzle
Geschäftsführender Gesellschafter