Betonstahl-Vorratsmatten B500 A/B

    Betonstahlvorratsmatten der Stahlsorten B500A (Werkstoff 1.0438) oder B500B (Werkstoff 1.0439) nach DIN-488-1:2009-08, geregelt nach DIN 488-4:2009-08. Verglichen mit den Betonstahl-Lagermatten der Sorten „Q“ und „R“, bieten Betonstahl-Vorratsmatten eine bautechnisch noch optimalere und wirtschaftlichere Lösung. Durch den Aufbau der Betonstahl-Vorratsmatten ist ein „Ein-Eben-Stoß“ im Übergreifungsbereich möglich, welcher 5 – 15 % Gewicht spart und durch die exakte Lage der Bewehrung die Einhaltung der geforderten Betondeckung erleichtert. Bezogen auf Herstellungverfahren und Duktilität gelten für Vorratsmatten die gleichen Rahmenbedingungen wie bei Betonstahl-Lagermatten.

    Details

    Betonstahlvorratsmatten sind ebenso wie Lagermatten kurzfristig ab Lager oder Werk lieferbar. Vorratsmattenmatten werden als Sorte „B“ geführt, wobei sechs unterschiedliche Typ verfügbar sind.

    Detaillierte Darstellung der Betonstahlvorratsmattensorten „B“

    Weitere Details

    Duktilitätsklasse A (normalduktil)

    Werkstoff: 1.0438
    Streckgrenze: Re 500 N/mm²
    Zugfestigkeit: Rm 550 N/mm²
    Streckgrenzenverhältnis: Rm / Re = 1,05
    Gesamtdehnung bei Höchstlast: Agt = 2,5%
    Schweißeignung: nach DIN 488-1:2009-08, Tabelle 2
    Biegefähigkeit: nach DIN 488-4:2009-08; Punkt 6.2.4

    Duktilitätsklasse B (hochduktil)

    Werkstoff: 1.0439
    Streckgrenze: Re 500 N/mm²
    Zugfestigkeit: Rm 550 N/mm²
    Streckgrenzenverhältnis: Rm / Re = 1,08
    Gesamtdehnung bei Höchstlast: Agt = 5,0%
    Schweißeignung: nach DIN 488-1:2009-08, Tabelle 2
    Biegefähigkeit: nach DIN 488-4:2009-08; Punkt 6.2.4

    Kontakt

    Ihre Ansprechpartner

    Rosenfeld

    Werner Kaminski
    Tel. +49 7428 9414-24
    Fax +49 7428 9414-50
    Mail werner.kaminski@suelzle-stahlpartner.de

    Antje Tenfelde
    Tel. +49 7428 9414-27
    Fax +49 7428 9414-50
    Mail antje.tenfelde@suelzle-stahlpartner.de

    Weitere Bewehrungsmatten